Kulturelle Entwicklung seit der Eiszeit

Gladbecker Waldwisent — Ein Blick in den Raum Kulturelle Entwicklung seit der Eiszeit

Vom Eis (Eiszeit) zum Feuer (Energie) spannt sich das Grundthema der Darstellung vor- und frühgeschichtlicher Exponate der Umgebung Gladbecks. Energie-Einsatz und Energie-Gewinn sind grundlegende Voraussetzungen für die Entwicklungsschritte des Menschen in den verschiedenen Kulturstufen. Sie sind damit bis heute – und in die Zukunft – ein Zentralthema.

In der Eiszeit bildeten sich die Lebenswelt und die Erdoberfläche; sie schafften auch die Grundlage für die kulturelle Entwicklung (Siedlung, Nahrung) der Menschen im Gladbecker Raum. Feuer hat Bedeutung für den Nahrungserwerb (Rodung) und die Nahrungsverarbeitung ebenso wie für die Keramikherstellung und die Metallproduktion.
Drei örtliche Funde sind von besonderer Wichtigkeit und geben die Gliederung des Raumes 3 vor:

Anhand einer Inszenierung vom Fund bis zur Ausstellungsvitrine können Sie sich sicher ein wenig in die handelnden Personen einfühlen und den archäologischen Ablauf der Grabung nachvollziehen.

weiter zum Raum Gladbeck im Mittelalter
>>>