Wohnkultur und Hungerkrise

Herrschaftlicher Küchenraum — Ein Blick in den Raum Wohnkultur und Hungerkrise

Wieviel Prozent der Gladbecker Bevölkerung gehörten um 1810 der sozialen Schicht der Bauern an? Auf diese Frage die richtige Antwort zu geben scheint einfacher als es ist.
Die richtige Antwort finden Sie im Küchenraum.

In der Gestaltung angesiedelt zwischen adliger und großbäuerlicher Küche repräsentiert diese Küche herrschaftliches Leben im 19. Jahrhundert. Die gesellschaftliche Realität sah für 99 % der Gladbecker Bevölkerung jedoch ganz anders aus. Lesen Sie dazu die Berichte über die Hungerkrise des Jahres 1817. Welche sozialen Spannungen zwischen Menschen bestanden, die kein Brotgetreide mehr hatten und solchen, die über Schränke wie die hier gezeigten verfügten, überlassen wir Ihrer Phantasie.

Die — rückwirkend gesehen — schlagartige Veränderung des bäuerlichen Gladbeck zum bergbaulich geprägten Industriestandort können Sie durch den »Aufstieg« von der unteren in die obere Etage des Museums selbst nachvollziehen. Am obersten Treppenabsatz symbolisiert die einschlagende Spitzhacke die Besitznahme des Menschen von den Schätzen im Schoß der Erde.

weiter zum Raum Arbeitswelt des Bergmanns
>>>